Montag, 21. Juli 2014

Prepare For Summer (-Vacation) II

Beim zweiten Teil meiner Prepare For Summer (-Vacation) Reihe dreht sich heute alles um die Haare. Ich weiss, dass sich die meisten Frauen gepflegte, lange Haare wünschen, die in der Sonne glänzen und niemals Spliss haben - aber glaubt mir, da jagen wir einem Werbeversprechen hinterher, und das vergeblich.
Für gepflegte Haare braucht man erstens viel Zeit, zweitens Geduld und drittens eine ordentliche Portion Glück. Meine Haare z.B. neigen immer zu Spliss. Egal wie sehr ich sie pflege, wie oft ich aufs Glätten oder Föhnen verzichte, etwas Spliss ist einfach immer da. 


Der erste Schritt zu schönem glänzenden und gesunden Haar ist die richtige Pflege. Jedes Haar ist anders und benötigt unterschiedlich viel Pflege. Wenn ihr von Natur aus gesundes Haar habt, könnt ihr euch einiges an Geld sparen für Pflegeprodukte.
Ich färbe meine Haare (blondiere sie) und glätte sie mindestens jeden zweiten Tag. Zudem föhne ich sie immer und lasse sie kaum lufttrocknen. Das alles beansprucht meine Haare sehr und ich merke selbst, wenn ich nur eine Woche nicht Pflege sieht man das meinen Haaren sofort an. 
Seit einiger Zeit benutze ich das Herbal Essences Shampoo ohne Silikone und bin richtig zufrieden damit. Der Duft ist langanhaltend, es schäumt gut und kostet nichtmal 3 Euro. Nach dem Waschen benutze ich immer eine Spülung und circa 1-2x die Woche eine Haarkur. Meine Lieblingshaarkur ist von Alterna (hier das Review dazu). Sie ist meiner Meinung nach DIE beste Haarkur auf dem Markt, kostet aber auch fast 50 Euro! Der Inhalt hat mir aber von Oktober bis Ende Juli super gereicht, von daher ist sie es mir definitiv wert. 
Alle 2 Wochen erwärme ich zudem etwas Kokosfett in einer Tasse und gebe dieses in meine Längen. Das mache ich meistens an einem Sonntag, wenn nichts geplant ist und es keinen stört, dass ich mit öligen Haarlängen daheim rumlaufe. Das Öl gebe ich nur auf die Längen (die Kopfhaut verstopft sonst und fängt an zu jucken) und lasse es mindestens 4-6 Stunden einwirken. Danach wird das Öl ausgewaschen und meine Haare fühlen sich richtig kräftig und gesund an! Das Kokosfett habe ich für 5 Euro im Reformhaus gekauft und das wird noch ein paar Jahre sicherlich halten. Da Kokosfett bei Raumtemperatur fest ist, müsst ihr es kurz in einer Tasse erwärmen, sodass ihr es als Öl einarbeiten könnt. 
In die Spitzen gebe ich immer nach dem Waschen 3-4 Tropfen vom Redken Diamond Oil. Das versiegelt meine Spitzen und meine Haare neigen, seit ich es benutze, nicht mehr so schnell zu Spliss. Ausserdem rieht es sehr gut.


Mein Styling schaut immer wie folgt aus: In meine nassen Haare arbeite ich etwas vom Frizz Ease 6-Effects Serum in die Längen rein. Das Produkt ist wirklich der Wahnsinn. Meine Spitzen neigen nicht mehr so stark zum Auffransen, sie sind geschmeidig und man braucht auch nur wenig vom Serum, sodass ein Fläschchen locker 3 Monate reicht. 
Wenn ich abends weggehe sprühe ich auf meinen Ansatz etwas Volumenspray von Alterna (Review dazu hier). Das Kendi Dry Oil benutze ich kaum, werde es aber für den Urlaub defintiv mitnehmen, da ich keine Haaröle mitnehmen möchte und das Spray sehr leicht und ergiebig ist (Review dazu hier).
Einen Hitzeschutz benutze ich wirklich immer! Egal ob ich meine Haare nur föhne oder zum wiederholten Male glätte. Der Geruch vom L'oreal Hitzeschutz 3 Tage glatt erinnert mich an Friseursalon, es lässt sich gleichmässig im Haar verteilen aber ist auch tükisch! Seid mit dem Kopf über dem Waschbecken wenn ihr es aufsprüht. Ich habe es mal so auf meine Haare gesprüht, dabei ist etwas auf die Badezimmerfließen gelandet und danach waren die Fließen glatt wie eine Eisfläche, sodass ich sogar hingefallen bin (sehr peinlich). Das Haarspray von L'oreal  für einen Pferdeschwanz kann ich auch auch empfehlen, da es wirklich ein Haarspray ist, dass die Haare nicht verklebt!

Noch ein paar Tipps, wenn ihr im Sommer verreist und an den Strand geht:
- Benutzt einen Sonnenhut um eure Haare vor den Sonnenstrahlen zu schützen!
- Am Strand könnt ihr eure Haare pflegen, indem ihr ein kleines Fläschchen mit Haaröl dabei habt. Einfach in die Spitzen Öl geben und einen Dutt binden. Da die Haare nie ganz frisch aussehen während einem Sonnenbad merkt keiner, dass ihr etwas Haaröl in die Spitzen eingearbeitet habt
- Kauft euch die kleinen Haarkuren von Swiss-o-par für den Urlaub. Diese kosten knapp 60-80 cent, nehmen kaum Platz im Koffer ein und wiegen auch nichts! Zudem finde ich alle sehr pflegend
- Bei sehr heissen Temperaturen lohnt es sich abends seine Haare zu waschen und sie über Nacht, während dem Schlafen, luftzutrocknen. Dank den hohen Temperaturen geht das sehr schnell und ihr überstrapaziert eure Haare nicht noch mehr
 

Kommentare:

  1. sehr schöner und ausführlicher Post! gefällt mir sehr gut! Und Elnett find ich auch klasse.

    liebe Grüsse Anni

    www.fashionhamburg.com

    AntwortenLöschen
  2. Das Bamboo-Produkt zum Sprühen für Volumen mag ich auch sehr gerne. Und die Haarmaske ist der Wahnsinn - aber leider soooooooooooo teuer. Und Elnett ist auch mein Favorit - aber nur die eine Sorte.

    AntwortenLöschen

Thanks!