Donnerstag, 24. März 2011

25032011 - Cewe-Photobuch-Ergebnis

Vor einiger Zeit habe ich euch ja erzählt, dass ich über TRND beim Cewe-Photobuch Projekt mitmachen darf. Da das fertige Ergebnis seit einigen Tagen schon bei mir ist, wollte ich noch abschließend ein Review zum Projektablauf sowie zum Produkt an sich geben.



Hier seht ihr erstmal mein Photobuch. Als Format habe ich mir Panorama ausgesucht, mit 26 Seiten. Rückblickend würde ich mir nicht noch einmal das Format Panorama bestellen...es gefällt mir einfach nicht. Ein Freund von mir hat sich auch ein Photobuch von Cewe drucken lassen in einem anderen Format (wie DINA4), dass fand ich viel besser. Ich habe mir ein Photobuch mit Urlaubsphotos aus 2010 drucken lassen.

Pluspunkte
  • Viele Verschiedene Vorlagen
  • Bilder lassen sich individuell oder auch vom Programm anordenen lassen
  • Versand ging sehr schnell innerhalb von 2 Tagen
  • Man kann sich auch das Photobuch zum DM (oder zu anderen Cewe-Partnern) kostenlos liefern lassen - dabei spart man knapp 4E Versandskosten
  • Es gibt viele verschiedene Formate aus denen man wählen kann
  • Nützliche Tipps und Infos können während dem Gestalten angezeigt werden
  • An sich eine ganz nette Idee wie ich finde, als Geschenk zum Geburtstag oder zu anderen Feiern
Minuspunkte
  • Man kann bei einem fertigen Buch nicht zwischen den Formaten "springen", sprich aus Panorama Groß, Photobuch klein machen
  • Die Schrift auf dem Buchrücken ist ehrlich gesagt ein Witz, Man erkennt sie kaum, obwohl ich auch bei der Schriftart Fett gewählt habe
  • Schrift auf dem Buchrücken erwies sich beim Gestalten auch schwierig, da man ständig hin und her zoomen musste - es wurde nicht automatisch auf den Buchrücken gezoomt
  • Finde die Qualität der Bilder während dem Gestalten besser als dann in echt, irgendwie nicht so scharf, obwohl das Programm die Photos als sehr gut qualitativ bewertet hat
  • Beim Gestalten hatte ich auserdem das Problem, dass wenn ich einen Klick zuviel gemacht hab, das Programm es sofort als Doppelklick gewertet hat und ständig das Bild bearbeiten wollte - war etwas nervig
  • Man muss ein Software-Programm übers Internet runterladen - hat mir nichts ausgemacht, manche meiner Bekannten fanden dies aber etwas abschreckend


Erkennt ihr die Schrift o.O

Fazit: Das Projekt hat mir Spaß gemacht, ich konnte sogar alle Gutscheine (circa 30) weitergeben! Das Ergebnis finde ich trotz einiger Macken gelungen. Mit Versand hat es 30E gekostet, dies finde ich jedoch etwas zuviel, zumal man mit 26Seiten ziemlich schnell durch ist.
Auch schön finde ich, dass ich endlich ein paar meiner Fotos entwickeln konnte und sie nicht mehr auf meiner Festplatte "verstauben".
Wer sich ein Photobuch entwicklen lassen möchte, der sollte es an einen Partner wie DM/Müller/Saturn etc schicken lassen (kostenlos) und die Finger vom Panorama-Format lassen - außer man war auf einer Safari.

Kommentare:

  1. Wir veranstalten einen Design Contest. Mach doch auch mit! Klick hier!

    AntwortenLöschen
  2. Hihi,ja 50€ für ballerinas ist schon nen Preis...aber sie sind ja auch echtes Nubuk-Leder,muss man bedenken...^^ hihi

    AntwortenLöschen
  3. danke schön:) toller Blog!

    http://theblondiii.blogspot.com/

    AntwortenLöschen
  4. wow, vielen dank für die tips. ich wollte sowas auch für meine freundin zum gbt machen!
    X

    AntwortenLöschen

Thanks!